Am Anfang schuf … I In principio creavit …

Long distance call © Marlen Wagner

Seit nunmehr 22 Jahren arbeiten wir an einem unserer Langzeitprojekte zum Thema Engel und Botschaften. Vieles ist während dieser Zeit entstanden und archiviert worden, manches verworfen und manches nicht mehr auffindbar. Doch manchmal begegnet uns, während wir anderes suchen, fast Vergessenes.

Hier eine Kostprobe aus den Anfängen.

Datum: Winter 2001
Material: Telefonbücher, ein Telefon, ein Faxgerät
Titel: Es gibt viele Arten von Engeln

Text der telefonischen Anfrage an Menschen, deren Geschäfte „Engel“ im Namen tragen:
„Guten Tag, mein Name ist Marlen Wagner. Ich recherchiere für ein Kunstprojekt rund um das Wort „Engel“. Dafür habe ich etliche Personen und Firmen dieses Namens aus dem Telefonbuch herausgesucht und bitte diese nun, mir ihre Visitenkarte per Fax zukommen zu lassen. Wären Sie wohl so freundlich, mir auch die Ihre zu faxen?“

Einige der erhaltenen Antworten:

„Hier ist nur die Mutter. Aber mein Sohn tut so was nicht!“

„Visitenkarte? Ich kenn Sie ja nicht.“

„Davon wollen wir doch lieber Abstand nehmen.“

„Wat wolln Se denn damit?“

„Nein! Sie könnten ja Schindluder damit treiben!“

„Fax? So was Neumodisches hab‘ ich nicht.“

„Meine Visitenkarte hat goldene Schrift. Aber bleiben Sie mal dran …“

„Kunstprojekt? Nee!“

„Nee, die wohnt hier nicht mehr. – Wer sind Sie überhaupt?“

„Ich wohn nicht mehr in Berlin.“

Einige derer, die ihre Visitenkarten faxten:
eine Baufirma, ein Bestattungsunternehmen, eine Gebäudereinigung, ein Unternehmen für Schiffselektronik, ein Maklerbüro.

Es gab sich verweigernde Engel, unbekannt verzogene und ihr Versprechen brechende Engel.

Marlen Wagner

*****

For 22 years now we have been working on one of our long-term projects on the subject of angels and messages. Much has been created and archived during this time, some has been discarded and some can no longer be found. But sometimes, while we are looking for other things, we come across things that have almost been forgotten.

Here is a sample from the beginnings.

Date: Winter 2001
Material: Telephone books, a telephone, a fax machine
Title: There are many kinds of angels

Text of telephone enquiry to people whose businesses have „angels“ in their name:
„Good afternoon, my name is Marlen Wagner. I am doing research for an art project on the word „angel“. For this purpose, I have selected several people and companies with this name from the telephone directory and am now asking them to send me their business cards by fax. Would you be so kind as to fax me yours as well?“

Some of the responses received:

„It’s just the mother here. But my son doesn’t do that!“

„Business card? I don’t know you.“

„We’d rather not do that.“

„What do you want with it?“

„No! You could play fast and loose with it!“

„Fax? I don’t have anything that new.“

„My business card has gold lettering. But hold on…“

„Art project? No.“

„No, she doesn’t live here anymore. – Who are you, anyway?“

„I don’t live in Berlin anymore.“

Some of those who faxed their business cards:
A construction company, a funeral parlour, a building cleaning company, a marine electronics company, a real estate agency.

There were angels who refused, angels who moved away unknown and angels who broke their promises.

Marlen Wagner